Bericht eines Teilnehmers am Lichterzug in Aachen

Benutzer Online
Gäste Online: 7

Mitglieder Online: 0

Mitglieder insgesamt: 45
Neuestes Mitglied: Jo Moped
Forenthemen
Neueste Diskussionen
Heißeste Forenthemen
Noch keine Forenthemen erstellt.
Neueste Downloads
Keine Downloads verfügbar.

Bericht eines Teilnehmers am Lichterzug in Aachen

Abermals lud Querdenken 241 Aachen zu einem Lichterzug durch die Aachener
Innenstadt ein um den kritischen Blick auf die aktuelle politische und gesundheitliche
Situation in Deutschland Ausdruck zu verleihen. Dem Aufruf sind ca. 50-70 kritische
Menschen gefolgt und trafen sich am Startpunkt Kungelbrunnen / Willi Brandt Platz um 19
Uhr um den Lichterzug durch die Adalbertstraße zu beginnen.

Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer trug ein Licht. In Form einer Lichterkette, einer
Kerze oder nur mit Hilfe des Handys wurde eine friedliche Stimmung, begleitet von der
Aachener Polizei und des Ordnungsamtes, durch die Straßen getragen.
Während dessen wurden wechselnde Lieder von den Teilnehmern gesungen, die stets
durch eine am Anfang des Zuges positionierte Lautsprecherbox mit Mikrofon angestimmt
wurden. Es erklangen die Klassiker vom Aachener Corona Chor wie „Die Gedanken sind
frei" bis hin zur Europahymne. Immer wieder aufgelockert durch die Rufe nach „Frieden,
Freiheit, Demokratie!". Viele trugen Schilder am Körper die sich gegen eine drohende
Impflicht, dem digitalen Impfausweis oder der Errichtung einer Zweiklassengesellschaft
wendeten.
Natürlich fanden sich auch wieder die bekannten Gegendemonstranten der Antifa ein, die
an diversen Stellen entlang der Strecke immer wieder versuchten, die Veranstaltung durch
rufen oder schreien ihrer Parolen zu stören. Die Teilnehmer des Lichterzuges ließen sich
jedoch nicht von Ihrer positiven Stimmung abbringen. Auch die Aachener Polizei trug
Ihren Teil dazu bei, die Störer nicht zu nahe kommen zu lassen.
Während des gesamten Lichterzuges galt es die Maskenpflicht und den Mindestabstand
einzuhalten. Für die Polizei und dem Ordnungsamt gab es keinen Anlass einzugreifen. Es
wurden lediglich einzelne Teilnehmer auf Ihre Atteste hin kontrolliert.
Nach dem Zug vom Kugelbrunnen über den Münsterplatz, dem Katschhof, dem Markt, der
Großkölnstraße und der Petersstraße endete die Veranstaltung am Elisenbrunnen wo zu
Abschied noch einmal die Lieder angestimmt wurden. Ein Teilnehmer bedankte sich
spontan bei der Aachener Polizei am Mikrofon, aber nicht ohne darauf hinzuweisen, dass
der Astra Zeneka Impfstoff in der Schweiz gerade aus dem Impfprogramm genommen
wurde, dieser aber auch bei der deutschen Polizei demnächst verabreicht werden solle.
Zur Verabschiedung wurde noch die deutsche Nationalhymne von den verbliebenen
Teilnehmern gesungen, was durch wirre Rufe der Gegendemonstranten versucht wurde zu
stören.
Gegen 20:30 Uhr war der Lichterzug beendet und die Teilnehmer zogen, sich rege
unterhaltend, ihrer Wege.
LICHTERZUG 26.02.2021
Sascha Röger
PRESSETEAM QUERDENKEN 241-AACHEN www.querdenken241-aachen.de


News Bilder

0 Kommentar

Einen Kommentar hinterlassen

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu schreiben.
    Es wurden keine Kommentare geschrieben.
Anmelden
Die Bewertung ist nur für Mitglieder verfügbar. Bitte Anmelden um abzustimmen.
Sehr Gut (0)0 %
Gut (0)0 %
Durchschnittlich (0)0 %
Schlecht (0)0 %
Sehr Schlecht (0)0 %

QUERDENKEN (241 - Aachen) Wir für das Grundgesetz, Frieden, Freiheit, Liebe und vor allem Wahrheit.

Querdenken (241-Aachen) © 2020

QUERDENKEN (241-Aachen)

1,642,819 eindeutige Besuche
| Verwendeter Speicher: 2.41MB/2MB